Satzung

Philosophie

Die JAGS sieht sich als Gemeinschaft von Freiwilligen, die beschlossene Themen und Aufgaben in Arbeitsgruppen bearbeitet. Es ist jede an Jugger interessierte Person eingeladen, daran teilzunehmen. Eine offene Struktur und Organisation soll eine möglichst unkomplizierte Zusammenarbeit ermöglichen.

Die JAGS soll der Vernetzung und sportlichen Weiterentwicklung der Juggerteams in Süddeutschland dienen und sich als anerkannter Ansprechpartner für überregionale Veranstalter etablieren.

Die Arbeitsergebnisse der JAGS sollen dabei keine Vorschriften sein, sondern Vorschläge, Ausarbeitungen, Gedanken, Empfehlungen und Angebote, die Mannschaften und Veranstalter für sich nutzen bzw. umsetzen können.

Legitimation

Für die unverbindlichen Angebote der JAGS bedarf es keiner formalen Legitimation. Soweit Aufgaben wie die Qualifikation zu Ligen oder Turnieren übernommen werden, versteht sich die JAGS als Beauftragter der jeweiligen Veranstaltung und bezieht ihre Legitimation aus dieser Beauftragung.

Teilnahme

Die Teilnahme steht jedem an Jugger interessiertem frei, der sich mit aktivem Arbeitseinsatz den Juggersport weiterbringen möchte. Formell muss dafür die Aufnahme in den JAGS-Emailverteiler erfolgen.

Aufgaben

  • Bewerbung für die Organisation von Qualifikationen für überregionale Turniere und Ligen (u.a: DM, GJL)
  • Förderung der Mannschaften in Süddeutschland durch gemeinsames Training und Hilfestellungen für junge Mannschaften.
  • Erarbeitung von praktischen Empfehlungen rund um Juggerveranstaltungen
  • Bereitstellen und Verwalten einer Datenbank, um Teams in Süddeutschland zu vernetzen

Organe

JAGS Treffen

Inhalt: Auf Treffen präsentieren die einzelnen Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse und stellen sie zur Diskussion und Abstimmung. Darüber hinaus werden aktuelle Entwicklungen im Jugger diskutiert und neue Arbeitsaufträge erarbeitet und an Arbeitsgruppen verteilt.

Teilnehmer: Jeder, der sich konstruktiv an der JAGS beteiligen möchte, kann an einem Treffen teilnehmen.
Organisation: Die Arbeitsgruppe “JAGS Treffen” Eine bei dem letzten Treffen beauftragte Person bereitet das Treffen vor und kümmert sich um einen bestmöglichen Termin und Ort.

Arbeitsgruppen

Das Arbeitsgruppenkonzept wurde 2016 aufgelöst.

Initiierung: Eine Arbeitsgruppe gründet sich durch Formulierung eines Arbeitsauftrages und Zuweisung dessen an eine oder mehrere Personen.
Mitglieder: Jeder, der einen produktiven Teil zur Themenbearbeitung beitragen möchte. Die Gruppengröße soll überschaubar und dem Thema angemessen sein.

Aufgabe: Bearbeitung des Arbeitsauftrages in Selbstorganisation, Präsentation der (Zwischen-)Ergebnisse auf dem nächsten Treffen.

Emailverteiler

Zweck: Verbreitung aktueller Informationen an alls JAGS-Teilnehmer, Koordination wichtiger Termine, Präsentation und Vorabverbreitung von (Zwischen-)Ergebnissen der Arbeitsgruppen. Hinweis auf wichtige Diskussionen im Forum.
Verteiler: lists.posteo.de/listinfo/jags

Webseite

Zweck: Veröffentlichung von Ergebnissen der Arbeitsgruppen, Kontaktmöglichkeit für Außenstehende, Überblick über aktuelle Projekte der JAGS, Bereitstellen eines Forums, Veröffentlichung von Protokollen, Informationen über Termine, Veranstaltungen, etc.

Pflege: Durch eine von einem Treffen beauftragte Arbeitsgruppe. Gnom / Tschn

Internetforum

Das Fourm wurde 2016 aufgelöst und steht als Archiv zur Verfügung

Account: Jeder, der sich in den Emailverteiler einträgt erhält umgehend auch ein Forenaccount.
Zweck:
Präsentation von Arbeitsergebnissen im Vorfeld von Treffen, Crowdsourcing für Arbeitsgruppen und Themenfindung für das Treffen; Feedback aus der Community.